Firmengeschichte

1952 – 1988

Uhren – Schmuck – Optik Leopold Lampen

  • 3. November 1948: Die Handwerkskammer Arnsberg verleiht den Meisterbrief an Uhrmachermeister Leopold Lampen (1920 – 2008)

    Leopold Lampen Meisterprüfungen zum Augenoptiker und Uhrmacher

  • 15. März 1952: Gründung des Fachgeschäftes für Uhren – Schmuck – Optik durch Leopold Lampen an der Elmstraße 4. Das Haus musste der Straße am Krankenhaus weichen. Es stand neben dem heutigen „Giselas Gaumenfreuden“.
    15. März 1952: Gründung des Fachgeschäftes für Uhren – Schmuck – Optik durch Leopold Lampen an der Elmstr. 4
  • 26.10.1952: Die Handwerkskammer Arnsberg verleiht den Meisterbrief an Augenoptikermeister Leopold Lampen

    Leopold Lampen - Ennigerloh

  • September 1955: Zum Mettwurstmarkt Umzug in das am Markt neu gebaute Wohn- und Geschäftshaus
    Firmengeschichte Geschäft Alleestraße 1955

     

    Firmengründer Leopold Lampen und seine Ehefrau Irmgard
    Firmengründer Leopold Lampen und seine Ehefrau Irmgard

     

  • August 1979 bis August 1982: Ausbildung von Annette Lampen zur Augenoptikerin bei der Fa. Rolfes in Damme (Niedersachsen)
  • 1985 bis 1988: Berufsbegleitender Meisterlehrgang in Dortmund und Köln
  • 21.09.1988: Annette Lampen erhält den Meisterbrief für das Augenoptikerhandwerk im Alter von 25 Jahren in der damals kürzest möglichen Zeit.

Seit 01.01.1989

Annette Lampen – Juwelier & Augenoptik

  • 01.01.1989: Geschäftsübergabe an Annette Lampen – Optik & Schmuck
  • 16.01.1989: Wiedereröffnung durch Annette Lampen nach großzügiger Renovierung der Inneneinrichtung, Vergrößerung des Refraktionsraums, Erweiterung des Angebots um Kontaktlinsen, dafür Verzicht auf Uhren.
  • 1989: Staatlich anerkannte Führerschein-Sehteststelle
  • Ca. 1982: Beginn der Zusammenarbeit mit dem Schmuck-Großhändler Pfeiffer in Ahlen, der seit 2011 als WBL weitergeführt wird.
  • 3. November 1998: Die Handwerkskammer Arnsberg verleiht den Goldenen Meisterbrief an Uhrmachermeister Leopold Lampen
    Goldener Meisterbrief von Leopold Lampen
    Brillenputztuch von Uhrmacher- und Augenoptikermeister Leopold Lampen
  • Frühjahr 1999: Die Außenfassade des Geschäftes wird neugestaltet.
  • 2001: Neues Firmenlogo
    Firmenlogo Annette Lampen Juwelier und Augenoptik Ennigerloh
  • 26.10.2002: Die Handwerkskammer Arnsberg verleiht den Goldenen Meisterbrief an Augenoptikermeister Leopold Lampen
  • 2003 bis 2013: Die Geschäftspolitik war in dieser Phase ausgerichtet auf möglichst preiswerte und modische Angebote als attraktive Alternative zu Filialisten
  • 2008: Ehemann Helmut Schäfer-Lampen übernimmt sukzessive Geschäftsführungstätigkeiten
  • 07.05.2012: Erstellung einer Firmenseite auf Facebook, die seitdem intensiv betrieben wird
  • 2013: Premium-Partner von eye:max Brillenbügel-Wechselsystem
  • Dezember 2013 bis Januar 2021: Neuausrichtung der Geschäftspolitik durch Auf- und Ausbau namhafter (Lizenz-)Marken für Brillenfassungen, Schmuck und Uhren
  • 10.03.2015: Wiederaufnahme von Uhren ins Sortiment
  • Dezember 2015: Einstieg in die EyeLens-Technologie mit dem Rodenstock DNEye® Scanner
  • 09.03.2016: Renovierung des Refraktionsraumes und Umgestaltung zu einem „RODENSTOCK-SEHZENTRUM“ mit DNEye® Scanner und dem Video-Zentriersystem Impressionist 3 von RODENSTOCK sowie der 3 D-Erlebnisrefraktion von Pascal
  • 05.04.2016: Offiziell lizenzierter Premium Ray-Ban Reseller
  • 11.03.2017 – 30.03.2017: Komplettumbau des gesamten Geschäftes inkl. Werkstatt und Büro sowie Erstellung einer HochzeitsLounge
  • 08.04.2017: Offizielle Einweihung durch Ennigerlohs Bürgermeister Berthold Lülf.

    Offizielle Einweihung des komplett renovierten Fachgeschäftes von Annette Lampen mit Helmut Schäfer-Lampen, Annette Lampen, Geschäftspartner Heiner Tente, Geschäftsführerin der Augenoptiker-Innung NRW, Ute Limberg, Bürgermeister Berthold Lülf, Franziska Lampen am 8.4.2017

    Offizielle Einweihung des komplett renovierten Fachgeschäftes von Annette Lampen mit Helmut Schäfer-Lampen, Annette Lampen, Geschäftspartner Heiner Tente, Geschäftsführerin der Augenoptiker-Innung NRW, Ute Limberg, Bürgermeister Berthold Lülf, Franziska Lampen am 8.4.2017

    Mit immensen Investitionen in eine erstklassige räumliche und technische Ausstattung, hochwertige Waren sowie die permanente Weiterentwicklung der personellen Kompetenzen wird die Ausrichtung auf höchste Qualitätsstandards weiter vorangetrieben, die den Anspruch als Premium-Augenoptiker begründet.

  • Mai 2018: Partnerschaftsvereinbarung mit der dänischen Firma LINDBERG, dem weltweit führenden Hersteller von Qualitäts-Brillenfassungen.
  • 29.01.2019: Anschaffung des RODENSTOCK DNEye® Scanners 2+, der mit der neuen DNEye® PRO-Technologie in der Lage ist, die individuelle Anatomie des Auges zu messen. Unser innovativer Industriepartner RODENSTOCK überträgt die dabei gewonnenen biometrischen Messwerte, wie die tatsächliche Augenlänge, als einziger Brillenhersteller der Welt auch in die Brillengläser. Außerdem sind nun Messungen des Augeninnendruckes möglich.
  • 15.04.2019: Bezug der ersten Holzbrillen aus Massivholz. Die Brillenmanufaktur freisicht hat aufbauend auf einer langen Tradition im Musikinstrumentenbau ein patentiertes Hightech-Verfahren entwickelt, mit dem es erstmals möglich ist, Brillenfassungen aus einem massiven Stück Holz so zu verformen, dass sie an die Kopfform anpassbar sind, während herkömmliche Holzbrillen aus Schichtholz steife Steckbügel haben. Damit entsprechen freisicht Massivholz-Brillen unseren höchsten Ansprüchen an Qualität und Tragekomfort.
  • 15./16. Juni 2019: Erneute Teilnahme an der Gewerbeschau in Ennigerloh mit einem Van, der mit dem Mess-System von Rodenstock ausgestattet ist. Sehr viele Bürger konnten so unsere DNEye Scanner Technik kennenlernen.

    Erneute Teilnahme vom Team Annette Lampen an der Ennigerloher Gewerbeschau

    Ennigerloher Gewerbeschau

  • 12.03.2020: Inbetriebnahme einer Klima-Anlage durch die Westkirchener Firma Mefus&Frisch

    Klimaanlage wurde von der Firma Mefus und Frisch aus Westkirchen installiert

  • 21.05.2020: Die 3. Generation steht in den Startlöchern: Vom 01.08.2017 bis zum 20.05.2020 absolvierte Franziska Lampen ihre Ausbildung im elterlichen Betrieb und ist seit dem 21.05.2020 als Augenoptikergesellin im Familienbetrieb tätig.
  • 2021: Neuausrichtung der Geschäftspolitik ist generell gekennzeichnet durch eine Abkehr von Lizenz-Marken:
    Im Bereich Augenoptik: Hinwendung zu Independent Labels (Premium-Brillen-Marken)
    Im Juwelier-Bereich: Rückbesinnung auf höherwertigen Echtschmuck, Ausweitung des Schmuck- und Uhrenservice.